Moncler Jacke Herren Sommer negativ porträtierte Die unten angefügte Vereinbarung ist ein Briefkopf der Alumni Vereinigung

Der Präsident der LSU Alumni Association, Charlie Roberts, wies die in einer kürzlich eingereichten Klage erhobenen Ansprüche zurück, dass er sich mit einem ehemaligen Angestellten, https://en.wikipedia.org/wiki/Moncler mit Moncler Jacke Herren Sommer
dem er eine sexuelle Beziehung hatte, im Gegenzug für ihren Rücktritt eine lebenslängliche Auszahlung arrangierte. Stattdessen verlangt sein Anwalt, dass Roberts die Frau, die sie gekündigt hat, auf Grund ihrer persönlichen Beziehung, nicht als Teil einer beruflichen Vereinbarung, abgegeben hat.

Kay Heath, die während ihrer Zeit bei der Alumni-Vereinigung Anzeigen für das Alumni-Magazin verkaufte, reichte am Freitag (1. August) Klage gegen Roberts und die Vereinigung im Landgericht in Baton Rouge ein, nachdem sie die angeblichen Zahlungen für beendet erklärt hatte.

Sie sagt im Anzug, dass Roberts sie im Jahr 2007 dazu ermutigte, den Job der Alumni-Vereinigung anzunehmen, damit sie es sich leisten konnte, sich von ihrem damaligen Ehemann scheiden zu lassen und ihre Beziehung zu Roberts fortzusetzen. Sie wurde gebeten, im Jahr 2012 zurückzutreten, https://www.frohsinn-narradonia.de heißt es in der Klage, nachdem Mitglieder des Vorstandes der LSU Alumni Association von der sexuellen Beziehung zwischen ihr und Roberts erfahren hatten, der ihr Vorgesetzter war.

Heath verklagte Roberts, ‚einzeln und / oder im Auftrag der Vereinigung‘ und der Vereinigung für das Brechen einer mündlichen Vereinbarung, die Roberts einbezog, Heath $ 3.200 pro Monat zu zahlen, die dem entspricht, was sie für den Rest ihres Lebens in der Vereinigung bezahlt wurde. Heath war damals 63, heißt es in der Klage.

Als die Zahlungen im Juli 2014 angeblich eingestellt wurden, reichte Heath die Klage ein.

Roberts behauptete jedoch in einer am Mittwoch (6. August) durch seine Anwältin, Baton Rouge Anwältin Mary Olive Pierson, veröffentlichten Aussage, dass eine solche Vereinbarung, die monatliche Auszahlungen beinhalte, nicht existiere. Die Aussage bestätigt, dass Heath eine Vereinbarung mit der Vereinigung einging, um mit einer $ 21.000 Pauschalabfindung zurückzutreten, die in Heaths Klage angespielt wurde. Aber Pierson sagte, dass Roberts oder der Verein niemals zugestimmt hätte, lebenslängliche Zahlungen an Heath zu leisten, hinzufügen, dass es dem gesunden Menschenverstand widersprach.

Moncler Jacke Herren Sommer

Die Klage behauptet, dass die monatlichen Zahlungen von Roberts nach Heath für etwa ein Jahr bis November 2013, als sie auf 3.000 Dollar reduziert wurden, fortgesetzt wurden. Es wurde nicht speziell erwähnt, aber vorgeschlagen, dass Roberts, nicht der Verein, die Zahlungen geleistet hat. Aber die Klage, sowie Heath’s Anwalt Jeffry Sanford, machte deutlich, dass der Verein direkt in die Vereinbarung beteiligt war, und die lebenslange Payoff-Vereinbarung war direkt an ihren Rücktritt gebunden.

Pierson sagte, Roberts habe Heath ‚unterstützt‘, indem sie ihr Geld sowohl vor als auch nach ihrem Rücktritt gab, aber die Art der finanziellen Unterstützung war persönlich, nicht im Zusammenhang mit ihrem Rücktritt oder als Teil einer Vereinbarung mit dem Verein. Sie sagte auch nicht, ob Roberts Heath Geld nach einem festgelegten Zeitplan gab. Pierson sagte, dass Heath und Roberts ein älteres Paar waren, das erwägt, zu heiraten, und Roberts bot ihre finanzielle Unterstützung zu diesen Bedingungen an.

»Er hat ihr geholfen, und jetzt hat sie versucht, daraus eine Geschäftsbeziehung zu machen«, sagte Pierson.

Pierson sagte, die einzige Vereinbarung, die Heath machte, als sie zurücktrat, war eine schriftliche Moncler Badeshorts
‚Freigabevereinbarung‘, die erklärte, dass sie 21.000 Dollar erhalten würde, unter der Bedingung, dass sie den Verband oder irgendeine damit verbundene Person nicht negativ porträtierte. Die unten angefügte Vereinbarung ist ein Briefkopf der Alumni-Vereinigung und von Heath und Roberts unterzeichnet.

Roberts ‚Aussage schlägt auch vor, dass Heath möglicherweise versuchte, ihn zu erpressen, bevor sie die Klage einreichte. Heath verlangte von Roberts, dass Roberts innerhalb von 24 Stunden zustimmen würde, Heath $ 192.000 zu zahlen, oder sie würde die Klage einreichen.

‚Es ist unnötig zu sagen, dass ich nicht einverstanden war, noch habe ich die unverschämte Forderung bezahlt‘, heißt es in der Erklärung.

Sanford sagt jedoch, dass die Briefe, die Pierson als bedrohlich bezeichnete, lediglich eine Verhandlungsstrategie darstellten, die in diesem Fall oft von Anwälten angewandt wurde, weil Roberts ‚Anwalt‘ die Angelegenheit nicht ernst zu nehmen schien.

‚So ist es normalerweise‘, sagte er. ‚(Petitionäre) stellen eine Klage in einer Klage, bevor Sie sie einreichen.‘

Sanford sagte, Heath bot an, eine Zahlung in Höhe von 192.000 US-Dollar zu begleichen, da sie fünf Jahren Zahlungen (basierend auf 38.400 US-Dollar Jahresgehältern) einen Kompromiss im Verhältnis zu den lebenslangen Zahlungen entsprach.

Unterdessen weigerten sich die Vorstandsmitglieder der Alumni-Vereinigung, am Mittwoch zu der Klage Stellung zu nehmen, aber der Präsident der LSU und Kanzler F. King Alexander gaben eine Erklärung ab, die darauf hinwies, dass die Universität sich mit der Angelegenheit befassen werde.

‚Die LSU nimmt diese Vorwürfe ernst und wird eine Untersuchung https://www.frohsinn-narradonia.de durchführen, um alle Fakten zu sammeln. Wir werden sicherstellen, dass wir das Richtige von unseren Alumni und unserer Universität tun‘, sagte er.

Baton Rouge Rechtsanwältin Jill Craft, die oft arbeitsrechtliche Streitfälle behandelt und nicht direkt in den Fall involviert ist, sagte, wenn Heath nachweisen könne, dass die regelmäßigen Zahlungen erfolgten, könne es genügen, eine mündliche Vereinbarung zu begründen und sei daher verletzt worden. Ob der Gegenstand der mündlichen Vereinbarung rechtmäßig war, obliegt jedoch dem Gericht.

Andere Behauptungen in der Klage, dass Roberts anderen namenlosen ehemaligen oder gegenwärtigen Angestellten Jobs oder Arbeitsausgleich angeboten hatte, um seine sexuelle Beziehung mit ihnen voranzutreiben, waren ‚lächerlich‘, sagte Pierson. Roberts ‚Aussage lud auch jede Untersuchung in die Behauptungen ein.